03/2016 ‐ 08/2016

Referenzprojekt »TPF deco«

Backend-Nachimplementierung

TPF deco

Ablösung des Legacy Systems

Ablösung des bestehenden konzernweit verwendeten Legacy Systems für zentrale Backoffice-Aufgaben.

Zu diesem Zweck wurde die Logik des Legacy Systems auf Basis eines verteilten, nachrichtenbasierten Open-Backend-Frameworks komplett nachgebildet.

Die deutsche Niederlassung war dabei u.a. mit der Ablösung des Invoicing-Subsystems betraut.

Legacy-Konformität als zentrale Anforderung

Da eine sehr große Anzahl von kundenspezifischen App­likationen auf dem Legacy-System aufbaute, war die absolute Konformität der Neu-Implementierung zu dem Altsystem eine zentrale Anforderung. Die Implementie­rung musste »ISO« erfolgen, d.h. bei gleicher Eingabe exakt das gleiche Verhalten und die gleiche Ausgabe erfolgen, wie bei dem Legacy-System.

Aufgabe im Teilprojekt

Implementierung und Tests von Teilen der benötigten Services und Nachrichtenstrukturen der im Invoicing Subsystem im Rahmen des vorgegebenen Backendframeworks:

  • »FinancialArranger« (Erstellung und Änderung von Finanz-Entitäten)
  • »CombinedEntries« (Abarbeitung der Logik mehrerer kombinierter Eingaben im Bereich der Rechnungs­erstellung)

Technik

Linux/Windows, C++, Open-Backend-Framework, Boost, Oracle 11i, SQLite, XML, XSLT, XML Spy, JIRA, Eclipse 4.x, Mercurial

Projektgröße

ca. 14 MA (Deutschland), verteilte Entwicklung an zwei Standorten: Antwerpen und Deutschland, Projektsprache Englisch, Dokumentation Englisch.